Über Uns

Bereits als Kind wurde ich mit den Virus „Hund“ infiziert. Mein erster –eigener- Hund war Barry, ein Mischling in braun mit zwei leuchtend grünen Augen. Folgsam war er gerade nicht. Heute würde ich sagen er folgte nicht immer – aber immer öfter. Er liebte es, den Hundedamen des Dorfes seine Aufwartung zu machen und bei einem solchen Ausflug ins Dorf beendete ein Auto sein kurzes Leben. – Die Trauer war sehr groß.

Um den Kummer zu überwinden bekam ich aus demselben Haus meinen Blacky. Wir waren Kumpel und hatten gemeinsam viel Spaß. Blacky verstarb im hohen Alter eines natürlichen Todes.

Dann bekam mein Vater seine ersten Schäferhunde und ich brachte meine selbst erlernte Erfahrung bei der Erziehung schon mit ein. Der Erfolg ließ sich sehen: sie gehorchten schon besser.

Zusammen mit meiner Frau erwarb ich meine erste Schäferhündin aus dem Würzburger Tierheim: lackschwarz ein richtiges Energiebündel mit Namen Blacky. Nicht ganz freiwillig begannen wir mit der Aufzucht: Im Alter von 9 Jahren bekam sie 9 Welpen, Vater unbekannt.

Durch meinen Berufswechsel zum Diensthundeführer im militärischen Bereich vertiefte sich der Umgang mit Hunden. Die fundamentierte Ausbildung und der Wunsch, selbst wieder einen Hund zu besitzen veranlassten mich zum Kauf der Hündin „Desi von der Schöpf“! Mit ihr sammelte ich unfreiwillig Erfahrung wie man Welpen nicht aufziehen sollte.

Von nun an fraß ich mich durch jede Lektüre die etwas mit Hunden, Ausbildung, Zucht, Aufzucht und Fütterung zu tun hatte. Der Wunsch, selbst zu züchten folgte unweigerlich. Ich kaufte mir zwei Zuchthündinnen die ich selbst aufzog und ausbildete. Dann folgte der erste planmäßige Wurf. Aus diesem A-Wurf ging mein „Aika vom Acholshäuser Burgweg“ hervor. Mit ihr schaffte ich es bis in Landesgruppenausscheidung im Schutzhunde und Fährtenbereich.

Ich besitze den Ausbilderschein und um meine Kenntnisse zu verfeinern nehme ich weiterhin ständig an Fortbildungen teil.

Beim SV Schäferhundeverein, Ortsgruppe Ochsenfurt, war ich mehrere Jahre Ausbildungswart.

im November 2014 Gründeten wir mit Hundeschülern den Hundesportverein-Giebelstadt, ab 2015 mieteten wir uns mit unserer Hundeschule im Hundesportverein ein.

Der Gedanke an Selbständigkeit war sehr bald klar:

Alles rund um den Hund!

So entstand der Futterhandel, die Hundepension – Hundeschule und Der Hausmeisterdienst.

Alles eben eine runde Sache!